Kanzlei für Pflegerecht              

Unterstützung im Alltag ~ Gesetzliche Betreuung ~ Widerspruchsverfahren gegen Pflegegrade
 

Gesetzliche Betreuung 

gemäß §§ 1896 ff Bürgerliches Gesetzbuch

Sie können Ihre Rechtsgeschäfte nicht mehr selbstständig erfüllen, z.B.:

  • Entscheidungen in Wohnungsangelegenheiten,
  • Regelung der Angelegenheiten in Sachen Pflege, Rente und Krankenversicherung,
  • Vertretung gegenüber Pflegeanbieter
  • Überweisungen und Geldtransfers
  • Vertretung gegenüber Ärzten

weil sie psychisch Erkrankt oder bei Ihnen eine körperliche, geistige oder seelische Behinderung vorliegt.


Das Betreuungsgericht Ihrer Stadt ordnet nach gesetzlichen Kriterien eine ehrenamtliche oder berufliche Betreuung an. 

Das Betreuungsgericht oder Sie können uns als gesetzliche Betreuer auswählen. 

Normalerweise bleiben Sie weiterhin geschäftsfähig und brauchen uns "als verlängerten Arm", um Ihre Wünsche durchzusetzen.

Ihr Wunsch an erster Stelle - denn Sie haben das Recht auf gute Betreuung!